Hauptschulabschluss nachholen

  1. Voraussetzungen und Ablauf (Zeitraum, Aufwand, Prüfungen)
  2. Wege und Institutionen (Alle Möglichkeiten)
  3. Kostenloses Infomaterial (Infopaket bestellen)

Im Bereich von Ausbildung und Beruf ist der Hauptschulabschluss die absolute Minimalanforderung. Wer den Nachweis über den grundlegenden und erfolgreichen Abschluss der Hauptschule nicht erbringen kann, hat auf dem Arbeitsmarkt extrem schlechte Karten, denn die Arbeitgeber orientieren sich bei Berufsanfängern natürlich in erster Linie an deren Noten und Abschlüssen. Fehlt diese Grundlage, so gibt es in der Regel nur Hilfsarbeiten, mies bezahlt und ohne Aussicht auf Verbesserung.

Ein Abschluss tut also in jedem Fall not und so entscheiden sich viele dann auch für den Zweiten Bildungsweg. Manchem dient der Hauptschulabschluss dabei nur als Vorbereitung für weitere Lehrgänge, berechtigt er doch zur Absolvierung von Kursen für den Realschulabschluss, der wiederum für das Abitur gebraucht wird.

Meine Empfehlung: Bei der ILS die Hauptschule nachholen. Alle Informationen zu Kosten und Ablauf können hier kostenlos und unverbindlich nach Hause bestellt werden:
ILS Kostenloses Infomaterial

Voraussetzungen und Fahrplan

Voraussetzungen um den staatlich anerkannten Hauptschulabschluss zu erwerben sind das Mindestalter von 15 Jahren und der vorangegangene Schulbesuch bis wenigstens zur 7. oder 8. Klasse. Im Zuge der Abendschule, beziehungsweise des Fernstudiums erlangt man dann die nötige Prüfungsvorbereitung unter fachmännischer Hilfestellung und Beratung. Der Lernaufwand beträgt im Durchschnitt zirka 2 bis 3 Stunden pro Tag, kann aber von jedem individuell eingeteilt werden. Je nach Variante und Bildungseinrichtung dauert der Abschluss zwischen 12 und 19 Monaten. Am Ende jeder Lernvariante steht die staatliche Prüfung, die bestanden werden muss.

Johann Wolfgang GoetheDer eigentliche Zweck des Lernens ist nicht das Wissen, sondern das Handeln.
Herbert Spencer (1820-1903), engl. Philosoph und Sozialwissenschaftler

Die klassischen Fächer für den Hauptschulabschluss sind Deutsch, Mathematik, Sozialkunde, Erdkunde und Geschichte, sowie die naturwissenschaftlichen Fächer Physik, Chemie, Biologie. Zudem wird Englisch als Wahlpflichtfach empfohlen, da Englischkenntnisse heutzutage immer wichtiger werden und sie außerdem die Chancen im Berufsleben erhöhen.

Wege und Institutionen

if-not-now-whenEs gibt verschiedene Möglichkeiten einen staatlich anerkannten Hauptschulabschluss nachzuholen. Man kann zwischen unterschiedlichen Bildungseinrichtungen und Lernvarianten wählen. Die gängigsten sind dabei die Abendschule oder Volkshochschule, an denen man die Abendhauptschule besuchen kann. Daneben gibt es die Aussicht ein Fernstudium mit Fernkursen zum Hauptschulabschluss zu absolvieren. Diese Varianten ermöglichen den Hauptschulabschluss neben den täglichen Verpflichtungen, wie Arbeit, Haushalt, Familie usw.. Weitere Varianten sind der Abschluss einer Förderfachschule oder des Berufsvorbereitungsjahres, sowie das Bestehen der jährlichen Schulfremdprüfung.

Der Hauptschulabschluss wird normalerweise nach dem Besuch der neunten Klasse einer Haupt- oder Realschule verliehen und auch das Absolvieren der neunten Klasse auf dem Gymnasium ist mit dieser Qualifikation verbunden.

Der Zweite Bildungsweg hingegen empfiehlt vor allem sehr jungen Schulabgängern den Besuch einer Berufsvorbereitenden Maßnahme oder einer Förderfachschule, wo die Schüler fehlenden Stoff aufarbeiten können und eine gute Vorbereitung auf die Prüfung erhalten. Daneben gibt es die Schulfremdenprüfung, bei der man sich einmal im Jahr für die Prüfung einschreibt und in der Vorbereitung vor allem Eigeninitiative gefragt ist. Zudem gibt es die bekannten Abend(Haupt)schulen, die im Falle des angestrebten Hauptschulabschlusses jedoch einen Vorbereitungskurs an der Volkshochschule verlangen. Wem es hingegen gelingt, einen Ausbildungsberuf auch ohne jeden Abschluss zu ergattern, der wird nach Beendigung der Lehrzeit auch mit dem Hauptschulabschluss belohnt – was jedoch in den seltensten Fällen vorkommt! Zu schaffen ist es jedoch. Wie eingangs erwähnt, ist die Hauptschule die grundlegende Voraussetzung, um überhaupt in das Arbeitsleben einsteigen zu können und so werden Bewerber, die ohne Abschluss vorsprechen, so gut wie nie ausgewählt. Zuletzt bleibt noch der Fernunterricht als Alternative. Hier kann man sich online anmelden und bekommt alle Lehrmaterialien nach Hause geschickt. Dieses Form empfiehlt sich vor allem für Personen, die neben dem Abschluss normal arbeiten müssen.

Berufsschulen und berufsvorbereitende Maßnahmen sind für die Teilnehmer kostenlos, während die Volkshochschulen vor allem für die Vorbereitungs- und Auffrischungskurse geringe Gebühren erheben. Bei anderen Trägern können höhere Kosten anfallen, wobei vor allem der Fernunterricht als Einrichtung mit dem höchsten Eigenanteil bei der Finanzierung zu nennen ist. Ein Beispiel für die Kosten ist hier von der SGD gegeben.

Kostenloses Infomaterial

Die nachfolgenden kostenlosen Infomaterialien geben einen Einblick in die Kosten und Abläufe einer Fernschule. So kann der Hauptschulabschluss von zu Hause aus erworben werden:

Die Infopakete sind kostenlos, es fallen erst Kosten an, wenn eine offizielle Einschreibung vorgenommen wird. Dies ist dann mit der Übermittlung der Bankdaten an die Fernschule der Fall. Für das Infopaket im Vorfeld muss nicht gezahlt werden. Es liegen aber alle Unterlagen bei dem Paket bei, damit den entschieden werden kann, ob die Fernschule der richtige Weg ist.

Weiterführende Informationen gibt es in meinem Guide über die Schulabschlüsse in 6 Kapiteln. Hier zum 1. Kapitel „Überblick“.